renni
renni



rennirenni_is_on

  Startseite
  Über...
  Archiv
  Blumen auf der Wiese - eine Novelle
  Abonnieren
 



  Links
   supersonic
   logintro
   lastfm
   meinspatz
   lieblingsnachbar
   sodapop
   webradio
   IndieKaraoke für Daheim



geht_ab



http://myblog.de/renni

Gratis bloggen bei
myblog.de





DRAMAAA!

am samstag erlitt ich fast einen nervenzusammenbruch. nachdem ich meinen armen körper bereits um 9 uhr aus dem bett gehievt hatte und fensterputzenderweise auf den heizungsmonteur wartete (ich hab echt fenster geputzt!), ereilte mich nach dessen besuch die erkenntnis, dass die punky-katze nicht auffindbar war. unter und in jedem möbelstück geschaut, gerufen und mit leckerlies geraschelt (wer punky kennt, weiß, dass sie eigentlich IMMER kommt, wenn sie nur ein im entferntesten an leckerlitüten erinnerndes geräusch wahrnimmt) - NIX. miss pinky auch schon ganz fertig. ich also in den hausflur, da war sie schon öfters, und das ganze haus abgesucht. der schmierige heizungstyp beteuerte, sie sei nicht heraus gelaufen. aber dem wär das kätzchen gar nicht aufgefallen, der konnte bei der wampe wahrsch nicht mal seine schuhe sehen. ok, so dick war der auch nicht, aber ich sauer, weil er meine sorge nicht ernst nahm. dann draußen rumgerannt, in shorts und tshirt, die katze gerufen. heulkrämpfe bekommen, den mann angerufen, der liebenswerter weise sogleich den kurzurlaub beenden wollte. irgendwann dann nach gefühlter acht-stunden-odyssee taucht das tier dann von weiss nicht wo hinter meinem schreibtisch auf. und schleicht durch di wohnung, schaut in jedes zimmer, ob der mann noch da ist. der hat eindruck hinterlassen, aber keinen positiven! ich natürlich total erleichtert, aber so aufgekratzt, dass ich nicht mehr entspannen konnte vor der großen party-reise des abends.
wir machten uns in einem zug voller prekariatsangehöriger auf nach lünen, dabei bier trinkend und über sozialschmarotzer herziehend. die blicke der fetti-familie gegenüber waren bezeichnend. so what, ich möchte das hier nicht ausbreiten, an anderer stelle vielleicht.
in lünen angekommen wurden wir von zwei netten behelfs-punks (ihr wisst schon, so ...dorfpunks eben) begrüßt und ließen uns von einem noch netteren taxifahrer zur party bringen, die wirklich toll war. es gab flaschenweise sekt, eine tolle aussicht vom balkon, ein süsses kleinkind und nette eltern aus deutschland und amerika, so dass wir our english improven konnten. die anderen partygäste hielten uns aber - glaube ich - für seltsam. egal. weiter dann nach dortmund, den nächsten geburtstag wegen fortgeschrittener stunde geschenkt und ab in die suite, die ausnahmsweise mal gut besucht war. alles gegeben. auch finanziell, der laden is schweineteuer. dann wollten wir laura noch das spririt zeigen, ein laden, in dem man einfach mal gewesen sein MUSS, wenn man im ruhrgebiet ist. die wollten aber noch 3,5 eintritt fürs restefickprogramm. auf beides hatten wir keine lust. also aufs voyeuren der anbaggerversuche schon, aber nicht auf aktive teilnahme und geldausgeben. also nach einer falafel nach hause. schmerzende füsse gehabt und heute muskelkater. der kann aber auch vom zugnachrennen kommen, musste gestern nämlich ins westfälische outback. maloche. war aber ok. leider bin ich immer noch sehr müde. 30 halt. werden derzeit sehr viele leute, geburtstage über geburtstage!!! (also einige werden natürlich auch erst was unter 30 und einige was über 30, ich wollte hier keinen ausklammern). anscheinend werden im spätsommer viele kinder gezeugt, logisch, denn zu der zeit machen die meisten noch kinderlosen paare urlaub.
den könnte ich auch schon wieder gebrauchen. warum ist denn auch die sonne weg?!
ich muss jetzt telefonieren. eine der von mir meistgehassten beschäftigungen.

welcome back aus trier
7.5.07 13:00


oh kurt!

idol meiner jugend, du würdest dich im grabe umdrehen (oder bist du verbrannt worden??--son krasser fan war ich dann auch nicht, ich war mehr so der pearl jam typ..die lager waren ja gespalten, wie man aus never mind nirvana weiss..ich schweife ab...) , auf jeden fall, kurt: gus van sant hat einen filn über deine letzten tage gedereht, der bezeichnenderweise ganz lapidar "last days" heißt. auch wenn der protagonist blake heißt, wahrscheinlich aus irgendwelchen rechtlichen gründen, ist klar wie ommas kristallglas, dass hier du gemeint bist, die finale lebenszeit deines gescheiterten, zerbrochenen ichs. du geisterst durch den wals, pinkelst in den see, ziehst frauenkleider an und führst dabei gespräche mit dem gelbenseitenmann. das ganze ist schlimm beschämend, aber dabei auch noch grottenlangweilig. deswegen nach kapitel 8 nur noch das finale geschaut, wo dem ganzen echt die krone aufgesetzt wurde: deine seele, dein geist, dein körperloses ich-whatever-verlässt den liegenden körper (kein blut) und steigt die wie eigens für diesen zweck eingefügten fensterstreben des "gartenhäuschens" empor. dabei gut zu erkennen: das knackige hinterteil des schauspielers, das, bei allem respekt, kurt, gewiss deinen damaligen allerwertesten ebenso wenig darstellt wie die muskellösen arme und die makellose haut des darstellers.
FICK DIE ZIEGE, war das armselig!!!!!
kurt, das hast du nicht verdient! und courtney hat dich geliebt. ich habs in vanity fair gelesen. echt.

love, renni
28.5.07 23:30


ich kapituliere

wer hätte das gedacht, ich mag mal wieder ein lied von tocotronic.



es ist ein bisschen tuntig, aber es gefällt. ansonsten habe ich gerade in ermangelung sinnvoller arbeit (bzw. motiovations- und ideenlosigkeit) ein neues bild da oben reinmontiert. farben bleiben erstmal.
29.5.07 12:35


äh...

...video findet man hier
29.5.07 12:36





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung